Frische Mitteilungen - der Gemeinde-Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben und hier anmelden.

Anmelden

Lungenfenster

Die Lunge ist das neue Herz, so lautet die Bildunterschrift zu der Aufnahme der Chorfenster der Heilig-Kreuz-Kirche in München-Giesing, die ich in der Zeitschrift „Christ in der Gegenwart“ entdeckt habe. In dieser Kirche wurden im letzten Jahr 12 000 Glasfenster eingesetzt, die aus Röntgen-Lungenaufnahmen entstanden sind, überwiegend von Gesunden, zum Teil von Kranken. (Liebe Grüße an Sören, „unseren“ Lungendoktor :-))
In Zeiten des Corona-Virus, das schwerste Schädigungen der Lunge – bis zum Tod – verursachen kann, zeigt sich noch viel mehr, wie alles abhängt vom Atmen und vom Atem. Gemäß der Schöpfungserzählung bläst Gott dem Menschen über die Nase den Lebensatem ein. „So wurde der Mensch zu einem lebendigen Wesen.“ Der Lebensatem bringt mehr als nur Sauerstoff, mit ihm verbindet sich der Geist Gottes, der Heilige Geist. Er wirkt aus bloßer Materie Lebendiges, Kreatives, Schöpferisches.
Die Hofglasmalerei Gustav van Treeck hat die Lungenbilder auf Glas gedruckt, mit feinen Blautönen. Auch Teile des Rückrats und der Schulter sind zu erkennen, die sich wie zu einem Kreuz formen. Anfang und Ende des Lebens – aus Geist, zart eingetaucht ins himmlische Weiß und Blau des Ewigen.
Also, einfach mal tief einatmen und daran denken: Die Lunge ist das neue Herz.


Kiezkasse 2020

Vor genau einer Woche fand in unseren Gemeinderäumen die Bürgerversammlung der Kiezkasse Oberschöneweide statt (ich habe in der letzten Ausgabe darüber berichtet). Über 20 Projekte aus Oberschöneweide wurden eingereicht. Und auch unser Kindersozialprojekt Check-In gehört – neben vielen anderen – zu denen, die eine Förderung bekommen. Herzlichen Glückwunsch! Damit können nun neue Kreativ- und Bastelmaterialien sowie eine Sofaecke für den Zirkuswagen angeschafft werden.


Offener Garten 1

Vom Offenen Gemeindegarten habe ich an dieser Stelle auch schon berichtet. Das ist ein aktuelles Gemeindeangebot zur Gemeinschaft und zum Gespräch, in einer Zeit, in der beides nicht mehr so wie bisher möglich ist. Denn aufgrund der Coronakrise sind alle Gruppenangebote der Gemeinde weiterhin ausgesetzt. Um neben der Begegnung im Gottesdienst, den wir seit Mitte Mai wieder vor Ort feiern, noch eine Möglichkeit mehr zur persönlichen Begegnung zu haben, laden wir alle Interessierten einmal pro Woche zu einer Zeit der Begegnung im Gemeindegarten ein. Eine kleine Runde von 4-5 Leuten aus der Gemeinde und der Nachbarschaft kam bisher jedes Mal zusammen. Am kommenden Dienstag, den 30. Juni, werden wir den Garten für dieses Angebot zum vorläufig letzten Mal öffnen. Dafür lade ich hiermit kräftig ein. Ihr seht, mindestens ein Stuhl ist immer noch frei. Und dann sind wir auch schon mitten in der Urlaubszeit. Und was danach sein wird, an Möglichkeiten und Begrenzungen der Begegnung, das kann heute sowieso noch keiner sagen.


Gemeindesaal

In den kommenden zwei Monaten wird es bei gutem Wetter in unserem Gemeindesaal wohl auch am Sonntag-Vormittag so leer aussehen wie auf dem Bild oben. Nein, wir fahren nicht alle an den Müggelsee, sondern haben auch dann Gottesdienste, jeden Sonntag, 10 Uhr. Nur an einem anderen Ort als gewohnt. Dazu musst du nur ein paar Meter weiter gehen als sonst, durch den Gartenausgang der Gemeinde ins Freie treten, an der Schaukel vorbei, die drei Steinstufen runter auf die große Wiese der Evangelisch-methodistischen Kirche (Friedenskirche). Dort werden die Gottesdienste der Sommerkirche stattfinden, die wir wieder gemeinsam mit unseren Nachbarn der Methodistengemeinde feiern. Diesmal ganze acht Wochen lang und open-air. Verschiedene GastpredigerInnen und LaienpredigerInnen werden uns ihre Auslegung der Worte Gottes für heute nahebringen. Geleitet und musikalisch begleitet werden die Gottesdienste abwechselnd von Mitarbeitenden der beiden Gemeinden. Und für die Kinder wird jedes Mal ein Kindergottesdienst angeboten. Übrigens, unser Gottesdienst-Livestream im Internet wird in den Monaten Juli-August größtenteils in die Sommerpause gehen. Deshalb gilt das „alte“ (etwas holprige und eigentlich eben erst selbst erdachte) Sprichwort: Wenn die Sonne auch sonntags freundlich lacht, verpasst du was, wenn du dich nicht zur Gemeinde aufmachst.

Und was ist mit den Schlecht-Wetter-Gottesdiensten? Die werden wohl doch wieder im Gemeindesaal stattfinden. Weitere Informationen zur Sommerkirche findest du in der Juli-August-Ausgabe unseres Gemeindebriefs, der in Kürze erscheinen wird. Abzurufen auf der Gemeindehomepage oder als Ausdruck im Gemeindefoyer zum Mitnehmen.


ebm Missionsgottesdienst

Die ebm-International, unser baptistisches Missionswerk, hat ganz frisch einen neuen digitalen Gottesdienst auf ihrem Youtube-Kanal veröffentlicht. Pastor Lars Müller aus der Baptistengemeinde in Pfaffenhofen predigt über die Geschichte des barmherzigen Samariters und stellt schöne Bezüge zu der Arbeit und Vision von ebm International, aber auch zu aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen dar. Die Vortragslieder stammen aus eigener Feder von ebm-Mitarbeitenden, vorgetragen in entspannter Wohnzimmeratmosphäre. Das Abschlusslied singt Christoph Haus, der Generalsekretär von ebm-International, höchstpersönlich. Anschauen lohnt sich. HIER geht’s zum Gottesdienst.


Eichhörnchen auf Abwegen

Mit dieser Ausgabe der Frischen Mitteilungen verabschiede ich mich von allen Leserinnen und Lesern dieses Newsletters in meine 2-monatige Elternzeit, die ich am 04. Juli antreten werde. Dann werde ich wieder etwas mehr Zeit haben, um zum Beispiel dieses Eichhörnchen zu beobachten, das sich neuerdings regelmäßig an unserer Vogelfutterstation stärkt (jedes Mal kopfüber und mit großer Ausdauer). Und in der Zeit, wenn der kleine Nager sich in anderen Gärten rumtreibt, werde ich wohl genug anderes im eigenen Garten zu tun haben, wie ihr an dem sehen könnt, was da alles noch unfertig um die Futterstation herum steht. Mehr Live-Aufnahmen von unfertigen Plätzen in Haus und Garten möchte ich lieber keinem zumuten, vor allem mir nicht. Schließlich will ich doch ganz viel die Beine hochlegen. Es heißt ja schließlich auch Elternzeit – also Zeit für die Eltern – und nicht Aufräum- oder Kinderzeit. Oder habe ich da was falsch verstanden?

Neue Frische Mitteilungen gibt es dann wieder im September. Kommentare, Hinweise und Ergänzungen zu vergangenen und künftigen Ausgaben könnt ihr gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken. Ältere Ausgaben der Frischen Mitteilungen könnt ihr HIER nachlesen.

Ich wünsche allen erfrischende und gesegnete Sommertage!


Und zum Schluss, nicht vergessen:

Gott ist stärker. Gott ist da. Für uns.

Social Share:

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Innehalten, beten und verändern

Das Präsidium des BEFG hat am 19. November alle Interessierten zu einer Offenen Präsidiumssitzung (OPS) mit Austausch und gemeinsamen Gebet eingeladen..

22.11.2021

Veranstaltung Lebenskunst - Tanz

Wie Verkündigung und Gebet mit und durch den Körper gelebt werden kann, darum ging es bei der dritten Online-Veranstaltung „Lebenskunst - Kunst des Lebens“ zum Thema Tanz ausgetauscht. .

18.11.2021